Diabetisches Makulaödem (DMÖ)

Das diabetische Makulaödem , kurz DMÖ genannt, kann im Rahmen einer Retinopathie (diabetische Netzhauterkrankung) auftreten. Es ist eine Folge der Zuckerkrankheit durch schlecht eingestellte Blutzuckerwerte und Bluthochdruck. Durch die beschädigten Blutgefäße auf der Netzhaut sammeln sich Flüssigkeit, Einweiße und andere Stoffe im Bereich der Makula an und sorgen für eine zunehmende Verminderung der Sehfähigkeit.

Gemeinsam mit Joe Bausch, dem Mediziner und Schauspieler, bekannt aus dem Tatort, erklärt der Chefarzt der Augenklinik Dardenne aus Bonn-Bad Godesberg, Prof. Dr. Alireza Mirshahi, wie die Therapie bei dieser Erkrankung verläuft und wie man persönlich vorbeugen kann. Dieses Video ist eine Folge der Aufklärungskampagne „Das Auge im Fokus – Augenerkrankungen einfach erklärt.“